Grand Prix von Bern 2015

Abraham und Pogorielska gewinnen GP. Das sind die Schlagzeilen beim GP Bern. Wegen des Hochwassers musste der GP durch Jubiläumsstrasse statt den Dählhölzliwald umgeleitet werden.

Für uns spielte das keine Rolle. Das Wetter zeigte sich wieder von der besseren Seite. Nass wurden höchstens die Läuferinnen und Läufer – vor Anstrengung.

In diesem Jahr spielten wir beim Kreisel zur Dampfzentrale. Wir durften das Zelt von der Migros benutzen. Vielen Dank. So waren wir doch etwas von der Sonne geschützt.

Auch für uns ist dieser Grand Prix immer sehr anstrengend. 2 Stunden musizieren ohne Pause zehrt auch an unserer Substanz. Trotzdem hat es uns gefallen. Wir kommen gerne wieder.

 Steelfever Grand Prix 2015

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s